Was ist Evergreen Content?

Evergreen Content bezeichnet Inhalte auf einer Webseite, die einerseits suchmaschinenoptimiert und zugleich zeitlos geschrieben sind. Thematisch sind es also meist langlebige Themen, die sich wenig im Laufe der Zeit verändern. Es wird somit nicht auf saisonale Trends oder aktuelle Nachrichten eingegangen, sondern es steht die langanhaltende, konsistente Wissensvermittlung im Vordergrund. Das englische Wort „Evergreen“ soll das entsprechend beschreiben: Wie eine immergrüne Pflanze ist der Mehrwert von Evergreen Content immer „frisch und saftig“.

Infografik zu Evergreen Content

Evergreen Content Infografik

Infografik zu Evergreen Content

Warum ist Evergreen Content wichtig?

Zeitloser Inhalt hat eine hohe Wahrscheinlichkeit, regelmäßig Traffic auf der Webseite zu erzeugen. Dies ist ein wichtiger Faktor für ein gutes Googleranking der Webseite. Je häufiger eine Webseite zu einem bestimmten Thema gefunden wird, desto mehr Traffic generiert sie. Und je mehr Traffic eine Webseite zu einem bestimmten Thema hat, desto besser wird sie in den Suchergebnisse gelistet. Mit Evergreen Content lassen sich also nachhaltig gute Rankings aufbauen.

Wie pflegt man Evergreen Content richtig?

Das Tolle an Evergreen Content ist, dass er im Verhältnis zum Nutzen relativ pflegeleicht ist. Dafür muss bei der Erstellung jedoch besonders darauf geachtet werden, dass der Inhalt entsprechend zeitlos („evergreen“) geschrieben wird. Wichtig ist hierbei, dass keine relativen zeitlichen Abstände (z.B. „letztes Jahr“) genutzt werden. Ist das nicht der Fall, kann Evergreen Content auch ohne große Pflege viel Traffic erzeugen. Dennoch hat es Sinn, bei Bedarf (alle paar Monate) Formulierungen anzupassen oder Inhalte zu ergänzen. Eine kontinuierliche Ergänzung des Textes fällt nämlich auch Google auf. Und dies verstärkt den Effekt des Evergreen Contents nochmal zusätzlich.

Welche Aspekte erfüllt ein Evergreen Content?

Wie schon der Name „Evergreen Content“ verrät, ist der Hauptaspekt dieses speziellen Inhalts, immer aktuell zu sein. Diese stetige Aktualität ist nur dadurch erreichbar, dass der Text so zeitlos wie möglich verfasst wird. Ein wichtiger Punkt ist also, Zeitbezüge absolut zu verfassen (z.B. „im Jahr X“ und nicht „vor X Jahren“).

Des Weiteren erfüllt Evergreen Content den Aspekt, als Glossar oder Lexikon einen großen Stellenwert auf einer Webseite einzunehmen. Genau das passiert auch auf unserer Seite. Das hier ist Evergreen Content.

Welche Formate gibt es?

Evergreen Content kann in verschiedenen Formaten verfasst werden:
• Listicles
• Ratgeber
• Anleitungen
• Lexikon-Einträge
• Blog-Posts
• Interviews
• Videos & Podcasts

Listicles: Darunter versteht man eine Aufzählung zu einem bestimmten Thema. Wer Google zum Beispiel die Frage stellt, wie viele Weltmeere es auf der Welt gibt, wird Evergreen Content zu diesem Thema in Form einer Aufzählung finden.

Ratgeber: Ein Ratgeber darüber, welchen Tee Sie bei Halsschmerzen am besten trinken können bleibt zeitlos und ist somit gut geeigneter Evergreen Content. Ein Ratgeber darüber, wo man aktuell am günstigsten tankt ist dies hingegen nicht. Er ist somit nicht für einen Evergreen Ratgeber geeignet.

Anleitungen: Das ist klassischer Evergreen Content. Tutorials oder How to’s bleiben in vielen Fällen gleich. Wie man beispielsweise den Reifen eines bestimmtes Automodells wechselt wird sich nicht mehr verändern. Folglich ist eine solche Anleitung zeitlos. Eine Anleitung über die Aktualisierung Ihres Smartphones wird aufgrund vieler nachkommenden Updates schnell überholt sein.

Lexikon-Einträge: Diese Form von Evergreen Content ist neben Anleitungen vermutlich die älteste Art und Weise, zeitlosen Inhalt zu kreieren. Denn ein Lexikon besteht zum Großteil aus Definitionen. Und eine Definition ist ein „abschließendes Urteil“. Also eine Begriffserklärung, die sich nicht mehr ändert. Somit ist ein Lexikon zu einem bestimmten Thema (z.B. Online Marketing) ein möglicher Traffic-Generator. Es muss „nur“ der richtige Evergreen Content produziert werden.

Blog-Posts: Es ist eine Mischung aus den vorangegangenen Beispielen, die in Blog-Posts zusammengefasst werden können. So sind einzelne Blog-Posts womöglich zeitlose Ratgeber oder Anleitungen, was entsprechend ebenfalls als Evergreen Content funktionieren kann.

Interviews: Eine spezielle und komplexere Art und Weise von Evergreen Content stellen Interviews dar. Experteninterviews zu bestimmten Themen (z.B. „Wie ist das Universum entstanden?“) kann als Evergreen Content funktionieren, wenn der interviewte Experte keinen Bezug auf aktuelle Geschehnisse als Vergleich verwendet. Durch geschickte Interviewführung ist jedoch sehr glaubwürdiger und nachhaltiger Inhalt produzierbar.

Videos & Podcasts: Neben der textlichen Form sind natürlich auch Videos und Podcasts zwei Formate, die wichtige Informationen überbringen. Entsprechend kann auch mit Videos oder Podcasts Evergreen Content erzeugt werden. Häufig werden Texte durch Erklärvideos ergänzt. Gerade jüngere Generationen möchten weniger lesen und schnell ein Tutorial als Video finden. Wer hier gute Inhalte liefert kann auch mit Videos und Podcasts erfolgreich sein.

Welchen Nutzen hat Evergreen Content für die Suchmaschinenoptimierung?

Evergreen Content erzeugt Traffic auf der Webseite. Darunter versteht man die Anzahl der Besucher innerhalb eines bestimmten Zeitraums (deshalb auch Benutzeraufkommen genannt). Für die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist der Traffic ein wichtiger Indikator. Denn wenn eine Seite viele Besucher hat, scheint der Inhalt darauf interessant zu sein. Und interessanten Inhalt bietet Google gerne an.

Häufig ist Website Traffic temporär. Zum Beispiel ist eine gute Seite über die Einreisebestimmungen in ein Land während der Coronakrise in der entsprechenden Zeit gut besucht. Anschließend ist es aber für niemanden mehr interessant. Es war also ein aktuelles, zeitlich begrenztes Thema, das anschließend keinen Traffic mehr generiert. Bei Evergreen Content ist das nicht so. Und genau das macht ihn so wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Hat man es geschafft, zeitlose Inhalte zu kreieren, bringen sie immer wieder Traffic und stärken somit die gesamte Seite für die Suchergebnisse auf Google.

Wie entsteht guter Content?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Punkte, auf die man für guten Evergreen Content achten muss:
• Themen müssen für zeitlosen Content qualifiziert sein
• Detaillierte Recherche für qualitativ hochwertige Inhalte
• Repräsentative Bilder oder Videos als Textunterstützung
• Gelegentliche Contentpflege für Kontinuität

Neben den inhaltlichen Aspekten ist auch die Technik eines Textes zu beachten. So gibt es bestimmte Ansprüche an Texte im Internet, die Google immer wieder neu bestimmt. Dazu gehören beispielsweise die Struktur der Überschriften oder die optimale Anzahl an Wörtern pro Absatz. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist eine regelmäßige Überarbeitung bestehender Texte sinnvoll.

Was ist kein Evergreen Content?

Alles was aktuelle Geschehnisse oder Trends beschreibt ist kein Evergreen Content. Aufgrund des zeitbezogenen Inhalts auf gewisse Ereignisse sind die geschriebenen Informationen irgendwann wieder uninteressant und werden nicht mehr gesucht.

Ein Beispiel sind jegliche Nachrichten über ein WM-Finale oder vergangene Bundestagswahlen. Damit wird kurzzeitig viel Traffic erzeugt, dann ist der geschriebene Inhalt jedoch so gut wie tot. Nur wenige Artikel sind dann noch zu diesem Thema zu finden, wenn es jemand sucht. Auch Ratgeber oder Tutorials zu technischen Dingen sind meist kein Evergreen Content. Da es Themenbereiche gibt, in denen sich so schnell gravierende Dinge ändern, lässt sich in diesen Gebieten meist kein Evergreen Content kreieren. Die Auswahl des richtigen Themas ist also essentiell für guten Evergreen Content.

Die Vorteile von Evergreen Content

Der größte Vorteil von Evergreen Content ist, dass ein verlässlicher Traffic-Generator für die Webseite geschaffen wird. Wer das richtige Thema ausführlich und inhaltlich korrekt in einem Text behandelt, wird von vielen Besuchern die Bestätigung bekommen, dass dieser Inhalt informativ und gut geschrieben ist. Folglich wird das auch Google schnell merken.

Damit einhergehend ist ein weiterer Vorteil: Ist Evergreen Content einmal gut recherchiert und anschließend zeitlos formuliert, sind anschließend nur wenige Überarbeitungen notwendig. Schließlich ist dies auch genau der Sinn hinter dieser Textform: Die Zeitlosigkeit. Dennoch raten wir dazu, immer mal wieder in den Inhalt reinzuschauen. Manchmal fallen komplizierte Formulierungen erst im Nachhinein auf oder -und das ist noch viel wichtiger- es lassen sich sinnvolle Themen im Text ergänzen. Auch wenn der Inhalt zeitlos geschrieben ist geht es mit Evergreen Content darum, dem Leser möglichst alles zu diesem Thema zu bieten.

Mit gutem Evergreen Content platzieren Sie sich als Experte. Wenn der Text zu einem Thema gut zu finden ist, wird Ihre Marke für viele Leser mit dem geschriebenen Expertenwissen verbunden. Dieser Vorteil ist zwar weniger messbar als andere Dinge im Online Marketing. Aber er ist dennoch nicht zu unterschätzen.

Worauf sollte man bei der Erstellung achten?

Bei der Erstellung von Evergreen Content muss man darauf achten, keine zeitbezogenen Informationen zu nutzen. Der Gedanke bei der Erstellung von Evergreen Content sollte deshalb sein: Wie kann man etwas heute formulieren, was auch noch in einem Jahr (oder in drei, fünf, sieben Jahren) genau so verständlich, also aktuell ist. Für dieses Vorhaben ist vor allem eine gründliche Recherche notwendig. Zugleich sollten keine relativen Bezugspunkte genutzt werden: „Wie vor einem Jahr gesehen…“ oder Ähnliches verliert den zeitlichen Bezug sehr schnell und ist dann nicht mehr korrekt.

Auf der anderen Seite ist es selbstverständlich, dass die aktuell geltenden Maßnahmen für gute SEO-Texte eingehalten werden. Auch wenn sich die Anforderungen mit der Zeit leicht ändern, sind grundlegende Dinge zur Struktur eines Textes kaum mehr zu optimieren. Dadurch wird auch eine Suchmaschine wie Google im Thema Struktur nicht mehr all zu viele Änderungen herausbringen.

Doch gerade was die Sprachsteuerung betrifft gibt es mit Sicherheit immer wieder Möglichkeiten, einen Text zu optimieren. Deshalb ist ein weiterer Punkt zur Erstellung von gutem Evergreen Content, dass eine kontinuierliche Überarbeitung sinnvoll ist. Gerade wenn es um Ergänzungen geht, die durch neue Erkenntnisse zum gewählten Thema geht.

Was sollte bei Evergreen Content vermieden werden?

Bei Evergreen Content sollte Keyword-Stuffing vermieden werden. Wie bei allen anderen suchmaschinenoptimierten Texten (also auch bei Texten zu aktuellen Themen) bestraft Google Keyword-Stuffing oder Clickbait-Überschriften.

Vermeiden Sie zudem die Nennung von Marken oder Produkten. Denn es kommt häufig vor, dass Namen oder Produkte umbenannt werden. Oder ganz verschwinden. Gleiches gilt entsprechend für Links. Externe Links können Inhalten Mehrwert verleihen. Denn wer seine Leser auf andere Seiten verweist, belegt in den Augen von Google damit, dass er wirklich Wissen vermitteln möchte (warum sonst sollte man einen Webseiten-Besucher von der eigenen Seite weglocken?). Links müssen jedoch regelmäßig auf deren Aktualität geprüft werden. Ist die verlinkte Seite noch aktuell oder findet sich hier eine Fehlermeldung? Bei vielen Content Management Systemen lassen sich Plugins installieren, die kaputte Links schnell herausfiltern. Damit kann dieses Problem schnell behoben werden.

Vermeiden Sie zudem, dass Ihr Evergreen Content auf einer Unterseite abgelegt wird, die niemand findet. Zwar ist das hauptsächliche Ziel, dass die Unterseite mit dem Evergreen Content wie eine Art Landingpage für Google funktioniert, doch das Stichwort hier ist Link Juice. Die Seitenstärke einer Unterseite wird an das darüber liegende Verzeichnis weitergegeben. Dabei geht immer wieder an Power verloren. Es hat deshalb Sinn, Evergreen Content nicht mehr als drei Ebenen unter die Hauptseite zu legen.

Tipps zur Erstellung von Evergreen Content

Für den optimalen Evergreen Content muss ein Text erstellt werden, der
• zeitlos ist.
• hohe Relevanz hat.
• die Zielgruppe beschäftigt
• das Thema ganzheitlich abdeckt.

Evergreen Content Beispiel & Themen

Eines der bekanntesten Beispiele für zeitlosen Evergreen Content ist Wikipedia. Als digitale Wissensplattform bündelt die Webseite zeitlose Fakten, die für sehr viele Suchbegriffe in den Top-Ergebnissen platziert sind. Doch auch hier wird deutlich, dass einmal kreierter Content auch danach immer wieder aktualisiert werden muss.

Ein besonderes Beispiel sind Artikel zu eigentlich aktuellen Ereignissen, die mit Hintergrundinformationen so angereichert werden, dass sie auch lange nach dem Ereignis noch auffindbar sind. So kann zum Beispiel ein Artikel über den Tod des Fussballspielers Diego Maradona bei jeder Suchanfrage zu dessen Tod weit oben platziert sein, wenn er alle Fakten über die abgeschlossenen Ermittlungen enthält.

Themen lassen sich in verschiedene Kategorien unterteilen:
• Hub-Content
• Hygiene-Content
• Hero-Content

Hub-Content: Informationen, wie z.B. Sammlungen, Serien, Inspirationen, Impressionen.
Hygiene-Content: wurde früher auch Help-Content genannt, also z.B. FAQ, How to’s, DIY, Anleitungen, Tutorials.
Hero-Content: Leuchtturmprojekte, Testimonials, Interviews.

Fazit

Evergreen Content wird als Cashcow im Content Marketing angesehen. Doch wer von gutem Inhalt lange zehren möchte, kann keineswegs einfach nur dabei zusehen, wie der Website Traffic durch wahllosen Content steigt. Vor allem in der Erstellung von Evergreen Content ist Disziplin und Recherchearbeit gefragt. Anschließend geht es dann um die kontinuierliche Pflege. Dennoch ist der ROI (Return on Investment) enorm: Wer ein Thema komplett mit guten Informationen abdeckt, profitiert lange davon. Der Evergreen Content bringt dann langfristigen Traffic und die gesamte Domain kann davon profitieren.

Auch diese Unterseite ist auf dieses Ziel ausgelegt. Und wie Sie sehen haben wir Ihnen alle Fragen zu diesem Thema beantwortet. Und das werden wir auch noch in einem Jahr mit diesem Text tun. Natürlich unter dem Aspekt, dass wir neue Erkenntnisse immer wieder in diese Wissenssammlung hinzufügen.

Aus diesem Grund ist Evergreen Content zwar eine Herausforderung, aber es lohnt sich. Denn mit dem richtigen Text steigern Sie nicht nur Ihre Sichtbarkeit, sondern platzieren sich zu diesem Thema auch als Experte.