Was ist Conversion Optimierung?

Conversion Optimierung oder Conversion Rate Optimization (CRO) beschreibt Maßnahmen die zur Steigerung Ihrer Verkaufs- oder Abschlussziele der Website dienen. Die Steigerung der Konversionsrate führt zu mehr Anfragen und/oder Verkäufen und somit mehr Umsatz für Ihr Unternehmen. Die Conversion Optimierung kann Einfluss auf Ihre Textanzeigen (SEO/SEA), der Keyword Auswahl und Optimierung der entsprechenden Zielseiten/Landingpages haben. Der Conversion Optimierer begibt sich oftmals in die Lage des Nutzern und dessen Nutzererlebnis mit Ihrer Website.

Analysen Ihres Traffics, das Nutzerverhalten (Absprungraten, Klickraten) aber auch psychologische und emotionale Punkte werden geprüft und der Erfolg der Verbesserung der Konversionsrate gemessen. Bei ausreichend Traffic und der technischen Möglichkeit, ist ein A/B Testing, bei dem verschiedene Versionen der Seite gegeneinander laufen, ebenfalls eine Möglichkeit in der Optimierung.

Conversion Optimierung in einem Video erklärt


In diesem Video erklären wir den Begriff „Conversion Optimierung“

Infografik zum Begriff Conversion Optimierung

Conversion Optimierung

Infografik zum Begriff „Conversion Optimierung“

Was ist das Ziel der Conversion Rate Optimierung?

Das Ziel ist die Steigerung Ihres Unternehmensziels und der damit verbundenen Website oder Online Shop. Die Steigerung der Conversion muss nicht immer nur mehr Anfragen (Leads) oder Verkäufe (Sales) verfolgen, auch der Download eines Prospekts, einer Software, die Registrierung zum Newsletter oder einer Community oder das Konsumieren von bereitgestellten Videos oder Informationsmaterial. Die Optimierung auf Ihre Ziele trägt somit positiv auf das Nutzererlebnis zukünftiger Besucher bei, was sich sichtbar in den Rankings aber auch Qualitätsfaktor (Google ADs) und den damit verbundenen Klickpreisen auswirkt.

Anhand folgender Tabelle sollte ersichtlich sein, warum eine Conversion Optimierung Sinn macht, dabei gilt der Wert links vorher, rechts nach der Optimierung:

Unique Visits pro Monat 10000 10000
Conversion Rate 3% 4%
Bestellungen 300 400
Warenkorbwert 100 Euro 100 Euro
Umsatz 30.000 Euro 40.000 Euro
Marge 20% 20%
Ertrag 6.000 Euro 8.000 Euro

Eine Conversion Optimierung von nur 1% erzielt also eine Ertragssteigerung von 2.000 Euro pro Monat bzw. 24.000 Euro pro Jahr!

Mögliche Maßnahmen in der Conversion Optimierung

  • Besucherverhalten: Mittels Google Analytics ersehen Sie das Nutzerverhalten auf Ihrer Website, sei es die Absprungrate, Bounce Rate, Verweildauer und die Anzahl der Conversions. Sie sollten die Seiten prüfen, die in der Performance schlechter sind als Ihre anderen Seiten (bitte Seitentypen miteinander vergleichen!) und den Pfad des Kunden zurückverfolgen. Wurde er mit dem richtigen Keyword abgeholt, verspricht die Anzeige den Inhalt der Website, erreicht der Besucher die passende Zielseite? Ist es aus Ihrer Sicht relevant für den Nutzer? Wird seine Suchintention wirklich befriedigt?
  • Optimierung der Landingpage: Ob Sie eine Landingpage für Suchmaschinenwerbung optimieren oder eine einzelne Ziel-URL Ihrer Website, sollten Sie prüfen, ob das dazugehörige Snippet Lust auf mehr bietet. Überzeugen Sie den Nutzer mit Ihren USP? Oftmals ist auf Landingpages „weniger mehr“, demzufolge sollte der Nutzer nicht abgelenkt werden.
  • Mobile Optimierung: Prüfen Sie das Verhalten Ihrer mobilen Nutzer und deren Endgeräte. Es sollte Ziel sein, dass Ihre Website auf den mobilen Endgeräten bestmöglich angezeigt und auch bedienbar ist. Eine Prüfung auf den meist genutzten Geräten Ihrer Zielgruppe, liefert oftmals Erkenntnisse über Defizite Ihrer Seite. Um nicht jedes Gerät für diesen Zweck kaufen zu müssen, gibt es hierzu Tools und Möglichkeiten innerhalb der Browser.
  • Content Optimierung: Erfüllt Ihr Content die Suchintention des Nutzers und stellt dieser ihn damit auch zufrieden? Ist es ein Content mit klarem Mehrwert, nicht einfach kopiert und übersichtlich, liebevoll, gestaltet? Content ist nicht immer gleich Text, auch Bild oder Video ist eine Möglichkeit den Webseitenbesucher auf seiner Website zu halten und von Ihrem Produkt oder Dienstleistung zu überzeugen.
  • Layout: Eine Optimierung oder Anpassung Ihres Layouts, durch Farben, Schriften, Anordnungen, kann sich positiv auf die Konversionsrate auswirken.
  • Usability Optimierung: Ist Ihr Shop bedienbar, erlebbar? Wenn Ihr Besucher ein gutes Erlebnis mit Ihrer Website hat, so wird er auch besser konvertieren.
  • Bestellprozess/Warenkorb: Der sensibelste Bereich in Ihrem Shop! Ein zu aufwendiger Bestellvorgang mit unnötigen Formularabfragen, unzureichend Zahlungsanbieter, die Möglichkeit nur als registrierter Nutzer zu bestellen, keine Trust-Elemente (Siegel) oder USP können zu Abbrüchen im Bestellprozess führen.
  • Conversion Optimierung im SEO / SEA: Innerhalb der Suchmaschinenwerbung sollten Sie prüfen, auf welchen Kanälen Sie Ihre Werbung ausspielen. Das Snippet oder die Werbeanzeige sollte den User neugierig machen und auf die passende Zielseite mitnehmen. Die richtige Auswahl der Keywords und dazugehöriger Landingpages, passend zur Suchintention des Nutzers, sollte hier im Mittelpunkt stehen.

Tipps in der Conversion Optimierung:

  • Zertifizieren/Siegel: Sie wurden vom TÜV zertifiziert? So stellen Sie dies prominent im Head Bereich Ihrer Website dar! Dies schafft Vertrauen.
  • Testimonials: Durch Referenzen, Success-Stories oder Bewertungen in ihrer Website.
  • Vorteile/USP benennen: Sie liefern kostenfrei, binnen 24h? Sie haben das größte Sortiment? Zeigen Sie es dem Besucher! Häkchen als Aufzählungszeichen bestärkt den Nutzer darin.
  • Call to Action: Vermitteln Sie eine klare Handlungsaufforderung was Sie vom Nutzer erwarten! „Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren
  • Verknappung/Dringlichkeit: „7 andere Besucher sehen sich dieses Hotel ebenfalls gerade an“, „nur noch 2 Stück auf Lager!
  • Produktdarstellung: Müssen neu eingepflegte Produkte in der Kategorie wirklich oben stehen oder haben Sie Produkte die Sie lieber verkaufen würden? Auch bei einer Auswahl von verschiedenen Produktpaketen, ist es sinnvoll einen „Bestseller“ darzustellen, somit entscheidet sich der Konsument indirekt „wie die Masse“.
  • Unternehmensdarstellung: Zeigen Sie Ihr Team, Ihr Unternehmen und meiden Sie Stockfotos! Jeder Nutzer möchte wissen, mit wem er es zu tun hat

Da die CRO ein fortlaufender Prozess ist, gilt es die durchgeführten Änderungen wiederum zu prüfen und seine Website oder Onlineshop stetig zu verbessern!

Fazit

Die Conversion Optimierung ist ein entscheidender Hebel in Ihrer Online Marketing Strategie! Viele Unternehmer investieren stetig mehr in neue Besucher der Webseite, bieten sich gegenseitig mit den Klickpreisen hoch und erkennen vor allem im regionalen Umfeld nicht, dass Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung und die Anzahl der Suchanfragen nicht ewig skalierbar sind. Durch die Conversion Optimierung können Sie den vorhandenen Traffic (SEO, SEA), zu mehr Conversions bewegen und somit den Umsatz verbessern. Da Conversion Optimierung ein nachhaltiger Prozess ist, sollten Sie dies entsprechend in Ihrem Marketing-Budget so planen.

Tools zur Prüfung der Responsivität: https://t3n.de/news/responsive-webdesign-tools-380139/

Tipps zur Conversion Rate Optimierung: https://www.konversionskraft.de/category/tipps